stevia

stevia rebaudiana ist umgangssprachlich als als honigkraut, süsskraut oder ganz schlicht stevia bekannt. sie zählt zur familie der korbblütler (asteraceae) und ist (u. a.) mit der tagetes (studentenblume) verwandt. ursprünglich beheimatet ist sie in südamerika.

stevia wird in einigen regionen (z. b. südamerika, japan, neuseeland) als süssstoff verwendet, hat aber in der eu dafür noch keine zulassung. für kosmetika darf sie jedoch eingesetzt werden. auch die samen sind frei erhältlich.

[nggallery id=42]

steviapflanzen aus samen anziehen

die anzucht von stevia auf der heimischen fensterbank ist nicht schwer. es handelt sich hier um einen lichtkeimer, die samen werden also nur auf das substrat gelegt und leicht angedrückt. ich habe handelsübliche kakteenerde verwendet. diese hält man gleichmässig feucht, aber nicht nass.

um die luftfeuchtigkeit zu erhöhen, kann man einen gefrierbeutel über den topf stülpen. damit sich kein schimmel bildet, muss einmal täglich gelüftet werden.

bei temperaturen so um die 23 grad während des tages und 18 grad in der nacht, keimten die ersten steviasamen bereits nach drei tagen.

der ideale standort für die aufzucht der steviapflanzen ist hell, aber ohne direkte sonne, bei temperaturen ab 20 grad. wenn sie eine höhe von ca. fünf zentimetern erreicht haben, kann man sie pikieren (vereinzeln). eine düngergabe während der ersten wochen ist nicht notwendig.