hirsekeime/hirsesprossen

von der zu den süssgräsern zählenden hirse finden verschiedene arten in der menschlichen und tierischen ernährung verwendung. einige davon werden auch als zierpflanzen kultiviert. die kolbenhirse (setaria italica) ist ein beliebtes vogelfutter. am bekanntesten dürfte wohl die echte hirse (panicum miliaceum) sein. ihre gelben (geschälten) körner sind in jedem gut sortierten bioladen zu erhalten. ob sie auch keimfähig sind, habe ich noch nicht getestet.

braunhirse-keime

für die anzucht der hirsekeime/hirsesprossen habe ich die sog. braunhirse verwendet. dabei handelt es sich um die ungeschälten körner einer unbekannten art. sie ist jedoch nicht unumstritten, vor allem was ihre inhaltsstoffe angeht. weitere infos dazu gibt es hier.

braunhirse

die samen der braunhirse sind im naturkostladen zu erhalten. sie mögen es etwas wärmer und haben bei temperaturen so um die 18 grad vier tage zum keimen benötigt. sie schmecken mild nussig, sind aber dank ihrer schale sehr knackig.

[nggallery id=32]

braunhirsekeime eignen sich zum aufknuspern von joghurts und müslis oder zum dekorieren von salaten.

im kühlschrank sind sie vier bis fünf tage haltbar. eingeweicht habe ich die samen für ca. zwölf stunden.