• Getreide |

Weizensprossen

Triticum aestivum

Weizenkeimlinge

Tipp

  1. Weizen wird als Keimsaat in kleinen Päckchen angeboten. Diese Tütchen sind häufig so teuer wie die großen 1 kg-Packungen. Bioweizen aus dem Supermarkt, Reformhaus oder Bioladen eignet sich gut für die Anzucht von Sprossen.

Weizensprossen

Anzucht

  1. Einweichen: 8 bis 12 Stunden
  2. Keimdauer (bei 18-20 °C): 1 bis 3 Tage
  3. Wässern: mindestens 2-mal täglich
  4. Keimgerät(e): Keimglas, Schalen, Sprossenturm
  5. Ertrag: 1 Tasse Weizen ergibt 3 Tassen Sprossen
wWeizenkeime

Weizenkeime können roh gegessen werden, sie schmecken gut im Müsli oder Früchtequark.

Verwendung, Lagerung & Inhaltsstoffe

  1. Roh essen: ja
  2. Aroma: leicht süßlich
  3. Verwendung: Müsli, Fruchtjoghurt-oder quark, Shake/Smoothie, zum Dekorieren bzw. Verfeinern von Salat und anderen Gemüsegerichten
  4. Haltbarkeit im Kühlschrank: 3 bis 4 Tage im Gemüsefach, dort wachsen sie weiter und schmecken bitter, sobald der Keimling die Länge des Korns erreicht hat
  5. Einfrieren: ja, aus Hygienegründen würde ich gefrorene Sprossen nur blanchiert essen
  6. Vitamine (Auszug): B1, B2, B6, C, E
  7. Mineralstoffe (Auszug): Chlor, Jod, Eisen, Magnesium, Mangan, Kalzium, Phosphor, Zink
Weizen-Weizensprossen

Weizensprossen (links) und getrockneter Weizen (rechts).

Sonstiges

  1. Beim Weizen (Triticum aestivum) handelt es sich nicht um eine natürlich vorkommende Art. Er ist durch Züchtung entstanden.

Weitere Getreidesprossen: