Kamutsprossen (Urweizen)

Kamutsprossen

Getreide |

Triticum turgidum × polonicum

Besonderheiten

  • Kamut wird auch Urweizen oder Khorasan-Weizen genannt. Er ist eine Kreuzung aus Hartweizen (Triticum durum) und Polnischem Weizen (Triticum polonicum).
  • Kamutkörner sind deutlich größer als „normale“ Weizenkörner. Die Sprossen sind bissfester.
  • Kamut ist in Biomärkten und Reformhäusern zu erhalten.
Kamut-Weizen

Kamut (links) und Weizen (rechts) im Vergleich.

Anzucht

  • Einweichen: 8 bis 12 Stunden
  • Keimdauer (bei 18-20 °C): 1 bis 3 Tage
  • Wässern: mindestens 2-mal täglich
  • Keimgerät(e): Keimglas, Schalen, Sprossenturm
  • Ertrag: 1 Tasse Weizen ergibt 3 Tassen Sprossen

Urweizen

Verwendung, Lagerung & Inhaltsstoffe

  • Roh essen: ja
  • Aroma: leicht süßlich
  • Verwendung: Müsli, Fruchtjoghurt-oder quark, Shake/Smoothie, zum Dekorieren bzw. Verfeinern von Salat und anderen Gemüsegerichten
  • Haltbarkeit im Kühlschrank: 3 bis 4 Tage im Gemüsefach, dort wachsen sie weiter und schmecken bitter, sobald der Keimling die Länge des Korns erreicht hat
  • Einfrieren: ja, aus Hygienegründen würde ich gefrorene Sprossen nur blanchiert essen
  • Vitamine (Auszug): B1, B2, B6, C, E
  • Mineralstoffe (Auszug): Chlor, Jod, Eisen, Magnesium, Mangan, Kalzium, Phosphor, Zink

Urweizensprossen

Comments are closed.