rotkleesprossen

der rotklee (lat. trifolium pratense) ist eine auch bei uns heimische pflanze und zählt zu den hülsenfrüchten. rotkleesprossen sind als pulver oder kapseln zu erhalten.

rotkleesprossen

sie enthalten sog. phytoöstrogene und werden u. a. zur linderung von menopausalen beschwerden eingesetzt.

[nggallery id=7]

rotkleesprossen: verwendung in der küche

rotkleesprossen haben einen ganz leicht nussigen geschmack, scharf sind sie nicht. man kann sie pur oder in gemischten salaten verwenden. sie eignen sich auch als brotbelag, z. b. in der kombination mit quark oder butter.

lagerung

rotkleesprossen können für fünf bis sieben tage im gemüsefach des kühlschranks gelagert werden. zum einfrieren eignen sie sich nicht.

inhaltsstoffe (u. a.)

vitamine c, e; kalzium, magnesium, selen; sowie aminosäuren und isoflavone (phytoöstrogene)

keimdauer (±20 grad)

die sprossen sind nach fünf bis sechs tagen verzehrfertig.