• Hülsenfrüchte |

Sojasprossen

Glycine max

sojasprossen

Besonderheiten

  1. Die Sojabohne eignet sich nach meinen Erfahrungen nur bedingt für die Anzucht von Sprossen zuhause. Sie mag es warm und keimt langsam. Am besten funktioniert es, wenn man ab dem dritten Tag die tote Bohnen aussortiert.
  2. Wenn die Sojasprossen muffelig riechen sind sie schlecht. Sie gären vor allem im Sommer schnell.
  3. Bei den in Supermärkten oder Asialäden erhältlichen frischen Sojasprossen handelt es sich meistens um Mungbohnensprossen. Echte Sojasprossen sind als Glaskonserve zu erhalten.
Sprossen Mungbohnen Sojabohnen

3 keimende Sojabohnen auf Mungbohnensprossen – die Sojabohnen ist deutlich größer als die Mungbohne.

Anzucht

  1. Einweichen: 16 bis 24 Stunden
  2. Keimdauer (bei 18-20 °C): 4 bis 6 Tage
  3. Wässern: mindestens 3-mal täglich
  4. Keimgerät(e): Keimglas, Schalen, Sprossenturm
  5. Ertrag: 1 Tasse (gelbe) Sojabohnen ergibt 4 Tassen Sprossen
Sojabohnen

Es gibt nicht nur gelbe, sondern auch grüne und schwarze Sojabohnen.

Verwendung, Lagerung & Inhaltsstoffe

  1. Roh essen: nein, Sojabohnen enthalten Blausäure und sollten vor dem Verzehr mindestens 5 Minuten blanchiert werden.
  2. Aroma: mild nussig bis leicht süßlich
  3. Verwendung: Suppen, Eintöpfe, Gemüsegerichte, Aufläufe, schmeckt gut leicht gesalzen und in Sesamöl geröstet
  4. Haltbarkeit im Kühlschrank: 7 bis 10 Tage
  5. Einfrieren: ja
  6. Vitamine (Auszug): A, B1, B2, C, E, K
  7. Mineralstoffe (Auszug): Eisen, Magnesium, Mangan, Kalzium, Phosphor
Sojabohne Pflanze

Sojabohne im Beet.

Steckbrief

Die Wildform der Adzukibohne (Vigna angularis) stammt aus Ostasien.

Weitere Hülsenfrüchte: