• Ölsaaten |

Sonnenblumensprossen

Helianthus annuus

Sonnenblumensprossen

Besonderheiten

  1. Für die Anzucht von Keimlingen eignen sich geschälte Sonnenblumenkerne. Sonneblumengrün kann aus ungeschälten Samen gezogen werden.
  2. Sonnenblumensamen enthalten ungefähr 25 % Eiweiß und 49 % Fett.

Sonnenblumenkerne

Anzucht

  1. Einweichen: 6 bis 12 Stunden
  2. Keimdauer (bei 18-20 °C): 1 bis 2 Tage
  3. Ernten: Keimlinge nach 1 bis 2 Tagen, Sonnenblumengrün nach 7 bis 12 Tagen
  4. Wässern: mindestens 2-mal täglich
  5. Keimgerät(e): Keimglas (Keimlinge), Schalen, Sprossenturm (Sonnenblumengrün)
  6. Ertrag: 1 Esslöffel ungeschälte Samen ergibt 1,5 Esslöffel Keimlinge und 1 Tasse Sonnenblumengrün

Sonnenblumenkeime

Verwendung, Lagerung & Inhaltsstoffe

  1. Roh essen: ja
  2. Aroma: nussig
  3. Verwendung: Keime eignen sich zum Verfeinern von Rohkost und Gemüsegerichten oder geröstet als Snack, Sonnenblumengrün als Salat oder wie Spinat verwendet werden
  4. Haltbarkeit im Kühlschrank: die Keimlinge werden schnell bitter sie halten nur 1 bis 2 Tage, Sonnenblumengrün bleibt länger frisch, zwischen 4 bis 7 Tagen
  5. Einfrieren: Keime ja, Sonnenblumengrün nein
  6. Vitamine (Auszug): A, B1, B2, B6, B12, C, D, E, F
  7. Mineralstoffe (Auszug): Magnesium, Mangan, Kalzium, Fluor, Jod
Topinambur

Topinambur

Sonstiges

  1. Die Sonnenblume (Helianthus annuus) ist nah mit der Topinambur (Helianthus tuberosus) verwandt.

Weitere Ölsaaten: