• Keimgeräte & Tipps |

Sprossentürme

Sprossenturm

Sprossenturm „Sprossenhaus“ mit einem Durchmesser von 18 Zentimetern.

Sprossentürme gibt es in mehreren Ausführungen, die sich in Durchmesser, Farbe und Beschaffenheit der Abflusszapfen unterscheiden.

Ein Sprossenturm besteht aus mehreren Schalen. Die obere wird mit Wasser gefüllt, das durch alle Etagen hindurch läuft und die Samen spült. Die untere Schale fängt es auf.

Sprossentürme eignen sich für die Aufzucht von fast allen Arten Sprossengemüse. Ideal sind sie für Microgreens (Grünkräuter). Einfache Modelle, wie das oben gezeigte Sprossenhaus, werden für 15 bis 20 € angeboten.

Sprossenturm-Abflusszapfen

Festsitzender Abflusszapfen des Sprossenturm „Sprossenhaus“ (links) und Aufsteckzapfen eines anderen Models (rechts).

Abflusszapfen

  1. Abflusszapfen zum Aufstecken verlieren mit den Jahren an Form. Was dazu führt, dass nicht mehr alles Wasser aus den Schalen abläuft.
Sprossenturm

Meinen alten Sprossenturm mit den ausgeleierten Abflusszapfen verwende ich als Zimmergewächshaus für Stecklinge.

Die Arbeit mit einem Sprossenturm

Grundsätzliches

  1. Damit alle Etagen gut durchgespült werden, müssen die Schalen so angeordnet sein, dass die Ablauflöcher nicht übereinander liegen. Um das Anstauen von Wasser zu vermeiden, muss der Sprossenturm waagrecht stehen.
  2. Die Sprossen sollten mindestens 2-mal täglich durchgespült werden. Der Sprossenturm wird nach jeder Benutzung gereinigt.
  • Große Samen (Erbsen, Kichererbsen oder Getreide) können in der unteren Schale eingeweicht werden.
  • Kleine Samen können direkt in eine Schale mit Abfluss kommen.
  • Sprossenturm

    Die Samen sollten den Schalenboden nur locker bedecken …

    Sprossenturm

    … damit die Sprossen Platz zum Wachsen haben.

    Sprossenturm

    Große Samen wie Hülsenfrüchte oder Getreide kommen in die obere Schale. Sie „verklumpen“ nicht wenn das Wasser eingfüllt wird.

    Sprossenturm

    In diesem Sprossenturm befinden sich Samen von Alfalfa (unten) …

    Sprossenturm

    … Rotklee (mitte) …

    Sprossenturm

    … und Bockshornklee (oben).

    SprossenturmSprossenturm

    Weitere Keimgeräte: