zwiebelsprossen

die zwiebel (allium cepa) zählt zur unterfamilie allioideae innerhalb der amaryllisgewächse (amaryllidaceae). sie ist somit entfernt mit der (giftigen) amaryllis und dem lauch verwandt.

im handel sind bereits fertige sprossen zu erhalten, man kann sie aber auch zuhause selbst anziehen.

zwiebelsprossen können roh gegessen werden. sie enthalten ätherische öle und schmecken würzig/scharf, wie die zwiebel selbst. ihnen wird eine entschlackende und die verdauung unterstützende wirkung nachgesagt.

[nggallery id=39]

zwiebelsprossen: verwendung in der küche

die keimsprossen der zwiebel können wie ein gewürz verwendet werden. sie eignen sich zum verfeinern von salaten, gemüsegerichten, suppen, eintöpfen oder als belag für brote und sandwiches. man kann damit aber auch brote oder sandwiches belegen.

lagerung

fünf bis sieben tage im gemüsefach des kühlschranks. zum einfrieren eignen sie sich nicht.

inhaltsstoffe (u. a.)

calcium, kalium, magnesium und vitamin c.

keimdauer (±20 grad)

nach meinen erfahrungen keimen die zwiebelsamen etwas ungleichmässig. die grünsprossen sind nach sieben bis zehn tagen verzehrfertig.